Der Weg zur Autoversicherung ohne Schufa

Während die Bonität eines Kunden früher bei Abschluss der gesetzlich verpflichtenden Kfz-Haftpflichtversicherung in der Regel keine Rolle spielte, erkundigen sich heute die meisten Versicherungsanbieter bei der Schufa über die Bonität potenzieller Kunden. Das stellt Autobesitzer, die für ihr Auto eine Zulassung beantragen möchten, aber über einen negativen Schufa Eintrag verfügen, vor eine Herausforderung. Doch diese ist bewältigbar.
 

Zur Autoversicherung ohne Schufa: mangelnde Bonität und Sonderkonditionen

Mehrere Wege führen zur Autoversicherung ohne Schufa, also bei mangelnder Bonität. Zuallererst stellt sich die Frage, ob man schon bei einem Versicherungsunternehmen versichert ist - etwa im Rahmen einer Hausratsversicherung. Ist dies der Fall, so empfiehlt es sich, sich an das Versicherungsunternehmen zu wenden und sich nach der Möglichkeit einer Kfz-Haftpflichtversicherung zu erkundigen. Aufgrund unternehmensinterner Aufzeichnungen kann sich die Versicherung ein Bild über die Zahlungsfähigkeit und -moral des Kunden machen. Das heißt: Ist man in der Vergangenheit als Kunde nicht negativ aufgefallen, zum Beispiel durch ausbleibende Zahlungen, so kann man damit rechnen, recht problemlos zur Autoversicherung ohne Schufa zu kommen. Denn dann lässt die Versicherung erst gar nicht die Bonität prüfen.
 

 

Anders verhält es sich, wendet man sich als potenzieller Kunde an ein Versicherungsunternehmen, mit dem noch keine Geschäftsbeziehung besteht. In diesem Fall hat man, bis auf wenige Ausnahmen (siehe weiter unten) damit zu rechnen, dass eine Prüfung der Bonität durchgeführt wird. Zur gänzlichen Ablehnung kommt es im Anschluss nur in dem seltenen Fall, dass man in der Vergangenheit schon einmal eine Kfz-Haftpflichtversicherung mit dem Versicherungsunternehmen abgeschlossen hatte und dieser aufgrund von Vertragsverletzungen einseitig vom Unternehmen gekündigt wurde. In diesem Fall wird das Unternehmen durch das Gesetz von der Versicherungspflicht entbunden, womit hier der Weg Autoversicherung ohne Schufa versperrt ist. Trifft das nicht zu, so werden die meisten Anbieter von Autoversicherungen bei Vorliegen eines negativen Eintrags bei der Schufa spezielle Bedingungen für den Vertragsabschluss formulieren. Dazu gehört in aller Regel die Forderung nach Vorauszahlung für ein Jahr. Ebenso weigert sich der Anbieter dann meist, über der gesetzlich verpflichtenden Mindestdeckungssumme zu versichern. Diese beträgt derzeit 7,5 Mio. Euro für Personenschäden, 1,12 Mio. Euro für Sachschäden und 50.000 Euro für weitere Vermögensschäden, allerdings ist man nicht für Schäden am eigenen Fahrzeug versichert. Eine Teil- oder Vollkasko-Versicherung wird bei mangelnder Bonität im Normalfall abgelehnt. Da diese Sonderkonditionen nicht sonderlich attraktiv sind, lohnt es sich bei der Suche nach einer Autoversicherung ohne Schufa einen Blick auf ausgewählte Anbieter zu werfen, die aus der nahen Vergangenheit dafür bekannt sind, die Bonität nicht prüfen.

 

Autoversicherung ohne Schufa: Anbieter, die auf die Prüfung der Bonität verzichten

Bei den meisten Versicherungsunternehmen ist heute die Prüfung der Bonität Standard, doch einige Anbieter verzichten nach wie vor auf eine Abfrage bei der Schufa. So steht der Autoversicherung ohne Schufa nichts im Wege. Bekannt dafür, Kunden eine Autoversicherung ohne Schufa zu ermöglichen, sind die Versicherungsunternehmen HUK24, LVM Versicherung, Debeka Versicherung, CosmoDirekt und AllSecur. Auch AXA zählt zu den Anbietern, bei denen eine Autoversicherung ohne Schufa meistens ohne Sonderkonditionen abgeschlossen werden kann. Beachtet werden sollte allerdings, dass die individuellen Möglichkeiten, die anfallenden Kosten wie auch das, was man als Versicherungsschutz dafür erhält, immer von den persönlichen Daten (z.B. Alter des Führerscheins) und dem jeweiligen Auto (Alter, Modell) abhängen. Sichere Angaben über die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten erhält man somit nur bei entsprechenden Anfragen - online über einen Vergleich, der die Bonität berücksichtigt, direkt beim in Frage kommenden Versicherungsunternehmen oder beim Makler vor Ort.

 

Zusammenfassung: Schritt für Schritt zur Autoversicherung ohne Schufa

Zuerst sollte man sich an die Versicherung wenden, mit der schon Geschäftsbedingungen bestehen - unter der Voraussetzung, dass man in der Vergangenheit nicht gegen die Vertragsbedingungen verstieß. Ist man noch nicht Kunde bei einem Versicherungsunternehmen, so ist es zu empfehlen, sich an die Anbieter zu wenden, die dafür bekannt sind, die Autoversicherung ohne Schufa zu ermöglichen. Am besten holt man bei allen diesen Anbietern Informationen ein, die auf den Einzelfall abgestimmt sind (zum Beispiel Automodell), so dass die Konditionen verglichen werden können.